Gabriele Gentz

Gentz Gabi NadineSaupperPhotography 8698Gentz Gabi NadineSaupperPhotography 0057Gentz Gabi NadineSaupperPhotography 0072 entzerrtGabriele Gentz, geboren 1954 in Köln, lebt und arbeitet seit 2010 auf der Insel Fehmarn.

Über ihre Ausbildung zur Architektin, zu der unabdingbar das Zeichnen gehörte, kam sie zur Aquarell- und Acrylmalerei. Diese Techniken verfeinerte sie in zahlreichen Kursen bei international anerkannten Künstlern in Frankfurt (Oder), Hamburg und Fehmarn. Nebenher entdeckte sie schon 1983 die Möglichkeiten, die sich in der Webkunst für sie auftaten – eine Technik, die inzwischen den größten Raum ihres Schaffens einnimmt. Dazu gehören das Weben von Tapisserien (Bildteppichen) mit gegenständlichen Darstellungen nach einer auf Papier entworfenen Bildidee sowie abstrakte Form- und Farbenspiele, bei denen
sie sich von den unterschiedlichen Farben und der Beschaffenheit verschiedener Garne, wie Wolle oder auch Plastik, inspirieren lässt. Mittlerweile beschäftigt sie sich auch mit textilen Installationen.
Atelierbesichtigung nach Vereinbarung.

 

 

Im Jahr 2014 war Gabriele Gentz in der KunstKate No 14 in Teschendorf am Webstuhl zu finden. Hier konnten Sie der Webkünstlerin bei ihrer Arbeit zuschauen, wenn ein wertvolles Leinentuch oder ein künstlerisches Webbild entstand. Inzwischen hat sie ein eigenes Atelier in Burg, das nach Vereinbarung besichtigt werden kann.

Das Faszinierende beim Malen mit Wolle ist, dass das Werk erst bei seiner Vollendung als Ganzes zu erfassen ist, denn im Unterschied zur Malerei wächst der Bildträger gleichzeitig mit der Darstellung


Gentz-WerkGabriele Gentz
Webkunst | atelier im kampGabiGentz 1255GabiGentz 1251GabiGentz 1259
Burg, Ehlers Kamp 3
(Postanschrift Gartenstr. 22)
23769 Fehmarn
Tel.: +49 4371 - 879 32 45
Tel.: +49 157 - 85 30 29 24
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gabriele-gentz.de

 

Zitat: „Im Unterschied zur Malerei wächst bei der Tapisserie der Bildträger gleichzeitig mit der Darstellung. Besonders spannend ist dies beim abstrakten Bildwerk ohne Entwurf, das man erst als Ganzes erfassen kann, wenn man das Webstück vom Webstuhl nimmt.“

Über uns

Mit dieser Website möchten wir Kunst und Kultur auf Fehmarn sichtbar machen, denn hier ist mehr los, als manch einer denkt!